Variable Renten: Ist das die Lösung für die zweite Säule?

Die Entwicklung auf den Kapitalmärkten in den letzten 15 Jahren, insbesondere das Sinken des Zinsniveaus bis in den negativen Bereich führte in der zweiten Säule zu einer zunehmenden, grundsätzlich systemwidrigen Umverteilung von den aktiven Versicherten zu den Rentenbezügern. Mit herkömmlichen Methoden ist diesem Problem nur schwer und langfristig beizukommen; es braucht neue, innovative Lösungen. Ein Pionier in diesem Bereich ist die Pensionskasse der PWC. Seit 2005 sind die neu entstehenden Renten variabel. Je nach den in den Vorjahren erzielten Renditen werden sie in moderaten Schritten herabgesetzt oder erhöht. Dadurch konnte die Umverteilung wesentlich reduziert werden. Allerdings entwickelte sich eine zunehmend störende Ungleichbehandlung zwischen Neu- und Altrentnern. Ab 2104 dynamisierte die Pensionskasse deshalb auch die Altrenten. Ob dieser zweite Schritt zulässig ist, ist allerdings noch nicht gesichert. Das Bundesverwaltungsgericht wird demnächst darüber entscheiden.

 

Lesen Sie mehr in unserem Nachklang.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Margarite Mcnees (Montag, 23 Januar 2017 01:18)


    I relish, result in I found just what I was having a look for. You have ended my four day lengthy hunt! God Bless you man. Have a nice day. Bye

Aktuell / actuel

Blog
Unser Blog ist nun aufgeschaltet. Schauen Sie hinein und vielleicht schreiben Sie sogar einen Kommentar! mehr

Newsletter

INFO: Der Newsletter kann
jederzeit abbestellt werden.