Studienreisen

1. Wieso organisiert IZS Studienreisen?

Die IZS organisiert Studienreisen im Bereich der beruflichen Vorsorge, weil sie gemäss ihren Statuten verpflichtet ist, ausländische Systeme der beruflichen Vorsorge im Hinblick auf die zunehmende Internationalisierung der rechtlich relevanten Sachverhalte in diesem Bereich, namentlich im Zusammenhang mit den grenzüberschreitenden Fällen, von den für die Regelung, Durchführung, Aufsicht und Kontrolle zuständigen Institutionen bzw. Personen genau und aktuell kennenzulernen und mit diesen Fachstellen der ausländischen Systeme ein Informationsnetzwerk aufzubauen.

2. Wen will die IZS für die Studienreisen ansprechen?

Sowohl in der Schweiz wie im zu besuchenden Gastland sind  in der Linie die Entscheidungsträger in den verschiedenen Bereichen (Parlament, Behörde, Vorsorgeeinrichtungen, etc.) anzusprechen. 

Einbezogen sind aber auch die Vertreter der Fachverbände, der Berater und Experten im Bereich der beruflichen Vorsorge, sowie Wissenschaftler, die sich schwergewichtig mit dieser Materie befassen.

3. Was ist der Nutzen für die Teilnehmer der Studienreisen?

Der hauptsächliche Nutzen für die Teilnehmer der Studienreisen ist die unmittelbare Information über die wichtigsten Bereiche der beruflichen Vorsorge von den zuständigen Stellen im Gastland. Insbesondere besteht der Nutzen auch darin, dass die Teilnehmenden der Studienreise die sie persönlich besonders interessierenden Fragen direkt an die für das jeweilige Sachgebiet zuständigen Personen richten und von diesen die entsprechenden Antworten erhalten können. Der nachhaltige Nutzen besteht darin, dass über die konkrete Studienreise hinaus der Informationskontakt mit den jeweiligen Personen bzw. Stellen aufrecht erhalten werden kann und dementsprechend die Weiterentwicklung des Systems im jeweiligen Land unmittelbar erfahren werden kann.

4. Nachhaltigkeit der Studienreise?

Die Nachhaltigkeit der Erfahrungen und Erkenntnisse aus den Studienreisen in die betreffenden Länder kann durch den Aufbau einer entsprechenden Kontaktstelle im Rahmen der Geschäftsführung der IZS gewährleistet werden. Diese Kontaktstelle stellt den Kontakt zwischen den Teilnehmenden der Studienreisen und den betreffenden Fachkreisen im besuchten Gastland her.

 

Die IZS hat bereits eine Vielzahl von Studienreisen mit Erfolg durchgeführt. Die nachfolgende Liste gibt einen Überblick mehr.

IZS-Studienreise nach Italien

Wieso führt die Studienreise der IZS in diesem Jahr nach Italien?

Italien ist ein bedeutendes Land der Europäischen Union und zudem ein wichtiger Nachbar im Süden der Schweiz, was Letzteres vor allem die Arbeitgeber und die Pensionskassen im Kanton Tessin stark zu spüren bekommen. Viele Probleme im Bereich der beruflichen Vorsorge zwischen der Schweiz und Italien beziehen sich auf die Situation bei den Grenzgängern.  Im Rahmen der Studienreise können in diesem Bereich viel Verständnis vermittelt und sogar Lösungen entwickelt werden.

Italien steht in der Amtsdauer der neuen Regierung Renzi vor einer weiteren Reform des beruflichen Pensionssystems. Aus diesem Grund dürfte das Interesse seitens der italienischen Fachkreise und – personen relativ gross sein, in der unmittelbaren Diskussion mit den Teilnehmenden der Studienreise Kenntnisse über das in der internationalen Fachwelt als gut bis sehr gut eingestufte Systems der beruflichen Vorsorge der Schweiz zu erwerben.

 

Was wollen wir in Italien hören und lernen?

Insbesondere interessiert zu erfahren, ob das geltende System der beruflichen Vorsorge, das in verschiedene Segmente unterteilt ist, demnächst einer grundlegenden Revision unterzogen wird und wie diese Reform ausgestaltet ist.

Zudem interessiert zu erfahren, welche Probleme die italienischen Fachkreise hinsichtlich der Grenzgängersituation im Bereich der beruflichen Vorsorge beschäftigen und welche Lösungsansätze sie ins Auge fassen.

 

Was sind die „hot topics“ der Studienreise nach Italien?

-  Organisation des italienischen Systems der beruflichen Vorsorge

-  Durchführung des Systems der beruflichen Vorsorge

        o  Regelung und Durchführung des Leistungssystems

        o  Regelung und Durchführung der Kapitalanlage

-  Kontrolle und Aufsicht des Systems der beruflichen Vorsorge

-  Reform des Systems der beruflichen Vorsorge

 

Aktuell / actuel

Blog
Unser Blog ist nun aufgeschaltet. Schauen Sie hinein und vielleicht schreiben Sie sogar einen Kommentar! mehr

Newsletter

INFO: Der Newsletter kann
jederzeit abbestellt werden.